Verein

FAiR ist im Sinne von Art. 60 ff. ZGB ein Verein, der sich gegen die Realisierung eines durchgehenden Uferwegs rund um den Zürichsee einsetzt, weil

  • die Eigentumsrechte tangiert würden, die zu respektieren sind. Die Rechtssicherheit ist ein zentraler Pfeiler unseres Staatswesens, die es hochzuhalten gilt. Diese Werte tragen zu unserer Standortqualität bei;
     

  • ein durchgehender Uferweg die Landschaft und das Wohnen am Zürichsee beeinträchtigt;
     

  • Menschen die Natur mit Abfall und Lärm belasten;
     

  • ein durchgehender Uferweg einem vernünftigen Kosten-Nutzen-Verhältnis nicht Stand hält, da neben Planungs- und Erstellungskosten auch Kosten für Enteignungen und den Unterhalt auf die Steuerzahler zu kommen;
     

  • vernünftige Alternativen zu einem durchgehenden Uferweg machbar und auch bezahlbar sind oder teilweise schon bestehen.